Menümobile menu

Kita-Management: vom Kind aus denken!

Prof. Dr. Ralf Haderlein gratulierte in seinem Vortrag beim Kongress in Bad Homburg zu 10 Jahren Qualitätsfacetten. Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau könne stolz darauf sein, mit der Qualitätsentwicklung für Kindertagesstätten einen Weg eingeschlagen zu haben, den andere noch vor sich hätten, so Dr. Haderlein. Die Bedeutung von Kindertagesstätten werde vielfach unterschätzt. Man müsse sich bewusst machen, dass Kinder heutzutage mehr Zeit in der in der Kita verbrächten als in der Grundschule. Kindertagesstätten seien eine große Chance für die kirchliche Gemeindearbeit.

Für den gut gelebten Alltag in Kindertagesstätten sei es wichtig, dass nichts ohne Sinn umgesetzt werde. So sei ein Sandkasten in der Kita zum Spielen viel zu teuer. Im Sandkasten könnten jedoch die Bildungspläne der Länder umgesetzt werden.

Ausführlich ging Dr. Haderlein auf die Situation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kitas ein. Er stellte u. a. Ergebnisse der AQUA-Studie vom Münchner Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) vor. Nach dieser Studie sind 22% der Befragten eher bis sehr unzufrieden mit ihren Arbeitsbedingungen. 20 % beklagten unzureichende Entwicklungsmöglichkeiten in ihrem Beruf und 55 % sind mit der Bezahlung eher bis sehr unzufrieden. Dieser Problematik müsse sich die Politik stellen, um hohe Qualität in Kindertagesstätten dauerhaft sicherzustellen, so Dr. Haderlein.

Zur Powerpoint-Präsentation

Diese Seite:Download PDFDrucken

Prof. Dr. Ralf Haderlein/ Foto:Karsten Fink
Bildungspläne im Sandkasten umsetzen. Foto:© Ev. Kita Johanneskirchengemeinde Bingen

NEWSLETTER

Der Newsletter der EKHN informiert Sie über aktuelle Themen und Debatten, Ereignisse und Veranstaltungen. Bestellen Sie ihn hier kostenlos: