Menümobile menu

Liebevolle Beachtung - Beziehungsvolle Pflege

„Jede Pflegesituation ist ein ganzheitlicher Bildungsprozess, in dem das Kind bereichernde Erfahrungen machen kann.“ Thea Pfeffer (Dipl. Pädagogin)
Für das Kind ist Pflege viel mehr als nur Körperpflege, sie ist Welterfahrung und Beziehungspflege. „Die Hände bilden die erste Beziehung des Säuglings mit der Welt (außer dem Stillen). Hände heben ihn auf, legen ihn hin, waschen, kleiden, füttern ihn eventuell auch. Welcher Unterschied: Wie anders ist das Bild der Welt, das sich für den Säugling offenbart, wenn ruhige, geduldige, behutsame, aber doch sichere und entschlossene Hände mit ihm umgehen – und wie ganz verschieden gestaltet sich die Welt, wenn diese Hände ungeduldig, derb oder hastig, unruhig und nervös sind. Am Anfang bedeuten für den Säugling die Hände alles, sie sind der Mensch, die Welt.“  (Emmi Pikler)

Vgl. Thea Pfeffer: Liebevolle Beachtung- Beziehungsvolle Pflege. In: Gut gelebter Alltag in evangelischen Kindertagesstätten, S. 40-41

Zur Broschüre

Diese Seite:Download PDFDrucken

© Corbis_infinite/Fotolia.com

NEWSLETTER

Der Newsletter der EKHN informiert Sie über aktuelle Themen und Debatten, Ereignisse und Veranstaltungen. Bestellen Sie ihn hier kostenlos: