Menümobile menu

Kinder sind Experten ihres Spiels

„Spielen ist die dem Kind eigene Art, sich mit seiner Umwelt auseinanderzusetzen, sie zu erforschen, zu begreifen, zu erobern.“ (Orientierungsplan f. Bildung u. Erziehung f. baden-württemb. KiTas, 2007, 33) - Beim Spielen erlebt sich das Kind als eigenständige, aktive Persönlichkeit und muss mit keinen negativen Konsequenzen rechnen. „Keine andere Tätigkeitsform eignet sich besser, eigene Ideen Wirklichkeit werden zu lassen, Phantasien auszuleben, Wünsche zu realisieren.“ (Mogel, H.:Die Psychologie des Kinderspiels. 2008, S.14) Dieser besondere Erlebniswert regt kindliche Selbsttätigkeit und Selbstentfaltung an. Spielend gestalten Kinder ihre eigene Wirklichkeit, die sie im Spiel real erleben. Zugleich erfinden sie die Welt aber auch neu, weil sie nicht nur das nachspielen, was sie in der Erwachsenenwelt erleben. Sie erschließen neue Möglichkeiten und innovative Strategien, die ebenso wichtig sind, weil sich die Welt ja kontinuierlich verändert und weiterentwickelt.

Diese Seite:Download PDFDrucken

NEWSLETTER

Der Newsletter der EKHN informiert Sie über aktuelle Themen und Debatten, Ereignisse und Veranstaltungen. Bestellen Sie ihn hier kostenlos: