Menümobile menu

Spülen nach dem Frühstück

Bewusst muten wir den Kindern zu, ihren Teller nach dem Frühstücken zu spülen und abzutrocknen. Die Arbeit der Erwachsenen nachzuahmen, ist für die meisten Kinder hochinteressant. Sie hantieren gerne mit Wasser. In den einfachen Alltagshandlungen Abwaschen und Abtrocknen stecken zahlreiche Möglichkeiten zu komplexen Lernprozessen. Die Kinder üben ihre Motorik und Sinneskoordination. Sie können die Folgen ihres Handelns unmittelbar wahrnehmen und dafür Verantwortung übernehmen, denn im Frühstücksschrank werden die gespülten Teller benötigt, damit die nächsten Kinder auch frühstücken können. Die älteren Kinder beginnen irgendwann mit der Regel „jeder spült seinen Teller, trocknet ihn ab und stellt ihn wieder in den Schrank“  zu spielen, zu experimentieren und sie in Frage zu stellen. Das gehört zur Entwicklung und zum Aufbau sozialer Intelligenz dazu und ist Teil des notwendigen Lernprozesses.

Diese Seite:Download PDFDrucken

NEWSLETTER

Der Newsletter der EKHN informiert Sie über aktuelle Themen und Debatten, Ereignisse und Veranstaltungen. Bestellen Sie ihn hier kostenlos: